TrainerKompetenz: Infos für Ausbilder, Trainer
 

und andere Bildungs-Profis

 

 

 

TKompetenz.de

 

 

   

 

========================================================================

 

 

  TKompetenzLetter für Bildungs-PROFIs

  TrainerKompetenz in beruflicher Aus- & Fortbildung

 

  25. April 2008 - aktuelle Auflage: 904 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

  Guten Tag,

  liebe Kollegin, lieber Kollege,

 

  Sie erhalten heute die letzte Ausgabe des TKompetenzLetters. Die

  Website http://www.TKompetenz.de bleibt erhalten. Hier finden Sie

  unter anderem folgende Tipps bzw. Links:

 

  - 37 Ideen, wie Sie, als AutorIn, die Vermarktung Ihres Buches fördern

  - Handbuch Didaktischer Modelle

  - Große Sammlung von Ideen zu Spielen im Seminar: Indoor, Outdoor,

    Bewegungsspiele, nach der Mittagspause

  - Infopool: Praxishilfen, Ideen und Linktipps für Trainer

 

 

 

  Ich werde künftig nur noch die monatlich erscheinenden 'memoNews'

  veröffentlichen. Die memoNews betreffen den Themenbereich 'Lernen,

  Lehren & Gedächtnistraining' (aktuell etwa 16.500 Abonnenten):

  http://www.mnemonik.de

 

 

 

  Die 'Abschieds-Ausgabe' des TKompetenzLetters enthält:

 

    1. Moodle-Workshop: neue Möglichkeiten, verblüffendes Fazit

    2. trainerbank.de mit weiteren Diensten

 

    3. PRESSEFALKE: Software zum Schreiben guter Presse-Informationen

    4. DIGEST fasst lange Texte und Dokumente sinnentsprechend zusammen

 

 

  Mit kollegialen Grüßen

  - Ihr Reinhold Vogt -

  Deutschlands innovativer Lerntechnik-/Gedächtnistrainer

 

 

 

 

========================================================================

  1. Moodle-Workshop: neue Möglichkeiten, verblüffendes Fazit

------------------------------------------------------------------------

 

  Die Herausforderung

  16 Teilnehmer sollen nach einer bereits siebenstündigen Tagung noch

  einen fast 2-stündigen Einstieg in das Open-Source LernManagement-  

  System Moodle erhalten. Das stellt nicht nur für die Teilnehmenden,

  sondern auch für den Workshop-Leiter, Dag Klimas, eine Herausforderung

  dar.

 

 

  Die Bewertung

 

  Zum Abschluss bewerten die Teilnehmenden den Workshop - natürlich per

  Moodle-Funktion. Zwischen Abfragestart und sofortiger Darstellung der

  Ergebnisse vor der Gruppe liegen nur drei Minuten.

 

  Es werden unter anderem folgende Kommentierungen abgegeben: "Sehr

  viele, sehr interessante Informationen, kompetente Vermittlung" - "Der

  Workshop war anschaulich und kompakt." - "Motivierend, auf Teilnehmer-

  wünsche flexibel eingegangen!" - "Danke auch für die Möglichkeit, von

  zuhause aus am Wochenende noch einmal in Ruhe auf die Materialien

  zuzugreifen." - Abschließende Gesamtnote nach Schulnotensystem: 1,38!

 

  Die komplette Bewertung können Sie als PDF lesen:

  http://www.lerncenter24.de/WS_Bildungsnetz_2008.pdf

 

 

  Der Lösungsansatz

 

  Durch den Einsatz von Moodle im Seminarraum (je TN ein PC) und

  stimulierende Fragen wurden die Teilnehmenden aktiviert und aktiv

  gehalten. - Auch der Klassiker "Meine Fragen / Mein Wunsch" kam zum

  Einsatz, jedoch in ungewöhnlicher Dynamik: Eine Minute nach dem Start

  hatte die Gruppe 19 Antworten erarbeitet, und sie konnte das Ergebnis 

  sofort sehen.

 

  Die Teilnehmenden hatten mit Hilfe des Moodle-System ihre Notizen,

  Ideen usw. themenbezogen festgehalten und sich inhaltlich ausgetauscht

  (vgl. Lerntagebuch, Lernlogbuch, Lessons Learned).

 

 

  Beispiel für die Schnelligkeit

 

  Start um 18.02 Uhr: 15 Notizen mit insgesamt 12 Reaktionen / Rück-

  meldungen auf einzelne Notizen

 

  Ende um 18.06 Uhr: Bei der Präsentation der Ergebnisse konnte der

  Workshopleiter ergänzende fachliche Hinweise geben (z. B. andere

  Interpretation des Inhalts) und somit umgehend verstärken bzw.

  korrigieren.

 

 

  Fazit

 

  Durch den Einsatz von Moodle können Lerninhalte auch bei Präsenz-

  veranstaltungen in ungewöhnlicher Weise vermittelt und geübt werden.

 

  Das System erleichtert es, dass sich alle Teilnehmenden aktiv

  einbringen, zeitgleich Fragen stellen und beantworten, und vor allem  

  auch Ergebnisse sofort sehen können.

 

=

 

  Dag Klimas setzt in seinen Workshops und Seminaren aktivierende  

  Verfahren in Kombination mit Moodle seit mehr als vier Jahren  

  erfolgreich ein. Seine Methoden- und Medienkompetenz stellt er im

  Rahmen von Vorträgen, Workshops und Seminaren zur Verfügung.

  Info: http://www.aronline.de

 

 

=

 

  persönliche Anmerkung (Reinhold Vogt):

 

  Ich nutze Moodle als Tool zur Online-Betreuung im Anschluss an zwei

  meiner Präsenz-Trainings, um den Praxis-Transfer zu unterstützen,

  siehe zum Beispiel http://tinyurl.com/3ku2dc

 

 

 

========================================================================

  2. trainerbank.de mit weiteren Diensten

------------------------------------------------------------------------

 

 

  Bisher gab es auf der Trainerbank schon Suchmaschinen für Trainer,

  Coaches und Seminar- und Tagungshotels mit kostenlosem Eintrag, sowie

  einen Marktplatz für Kleinanzeigen.

 

  Nun gibt es ganz neu ein Tool, mit dem Trainer ein 360°-Feedback für

  sich generieren können, ebenfalls kostenlos und unter Wahrung der

  völligen Anonymität der Feedback-Empfänger und -Geber.

 

  Ebenfalls aufgenommen wurden Linklisten zu Fachzeitschriften,

  Verbänden und Newsletteranbietern zum Thema.

 

  Ganz aktuell: eine Job-Börse für offene Stellen im Bereich Human  

  Resources (Personal- und Organisationsentwicklung, Personalleitung

  usw.) http://www.trainerbank.de

 


 

 

========================================================================

  3. PRESSEFALKE: Software zum Schreiben guter Presse-Informationen

------------------------------------------------------------------------

 

 

  Die Software PRESSEFALKE hilft, wirkungsvolle Pressemitteilungen zu

  schreiben. Der Anwender entwickelt leicht und schnell Texte mit echtem

  Nachrichtenwert – statt wirkungsloser Werbebotschaften, wie es sehr

  häufig geschieht. Davon profitieren Laien wie Profis.

 

  "Keine Angst vor leeren Blättern oder weißen Bildschirmen", verspricht

  der Journalist und Trainer Robert Heeß, von dem das Konzept für die

  Software stammt. Deren Grundlage ist das Prinzip 'Differenzierte

  Pressearbeit':

 

  Zu einem Thema sammelt man möglichst viele Details und entwickelt

  daraus mehrere Textvarianten. Mit Inhalten, die unterschiedlichen

  Medien andere oder anders gewichtete Fakten liefern. Denn ein

  Wirtschaftsmagazin braucht andere Detail-Informationen als eine

  Lokalzeitung, eine Frauenzeitschrift andere als ein regionaler

  Radio- oder TV-Sender. Und meistens enthält ein Thema Details, die

  sich – differenziert aufbereitet – für mehrere Arten von Medien

  eignen.

 

  Die neue Software macht das Schreiben deshalb so leicht, weil der

  Anwender nicht gleichzeitig mehrere Dinge tun muss. Er kann sich ganz

  darauf konzentrieren, zunächst alles in Stichpunkten zu sammeln, was

  sein Thema beschreibt oder spannend macht. Ein einfaches, effektives

  Brainstorming.

 

  Ob eine Detail-Information wichtig ist, wenn ja für wen, wie sie

  formuliert sein sollte und wo sie in den Text gehört, alles das kommt

  in späteren Arbeitsschritten.

 

  Die jeweils relevanten Detail-Informationen werden mit PRESSEFALKE je

  nach Medium einfach per Mausklick ausgewählt und in ihrer Bedeutung

  bewertet. "Das Schreiben wird einfacher", sagt Heeß. "Und die

  Wahrscheinlichkeit steigt enorm, dass Textangebote in Redaktionen

  Anklang finden, weil sie deren Interessen bedienen. Das Programm

  schreibt die Texte aber nicht von alleine. Nach wie vor sind

  Kreativität und Kontinuität in der Pressearbeit gefragt."

 

  Die intuitiv zu bedienende Software für Windows und Macintosh

  können Sie in einer Demo-Version anfordern mailto:heess@pressefalke.de

 

  Ausführliche Erläuterungen, Praxistipps, Podcasts und

  Bestellmöglichkeit sind auf http://www.pressefalke.de zu finden.

 

 

  

 

========================================================================

  4. DIGEST fasst lange Texte und Dokumente Sinn-entsprechend zusammen

------------------------------------------------------------------------

 

 

  Die Datenfluten im Web, aber auch auf dem eigenen Rechner, nehmen

  stetig zu. Immer mehr Informationen müssen in immer kürzerer Zeit

  verarbeitet und verstanden werden.

 

  Dabei werden die wenigsten Daten kurz und kompakt zur Verfügung 

  gestellt, sondern liegen in vielfältiger Form, Länge und Format wie

  z. B. als eMails, Attachements, Internet-Seiten, digitale Konzepte,

  Protokolle, Studienunterlagen, Diplomarbeiten, Fachpublikationen oder

  Powerpoint-Präsentationen vor.

 

  Zahlreiche Möglichkeiten, wie Schnellleseseminare, Lern- und

  Gedächtnistrainings, Workshops und Ratgeber helfen dabei, die

  Datenmengen beherrschbar zu machen, und sie unterstützen wirkungsvoll

  bei der Optimierung von Informationsaufnahme und schnellem Verstehen.

 

   Ergänzend hierzu, steht mit DIGEST seit kurzem eine Technologie zur

  Verfügung, die in Sekundenschnelle aus langen digitalen Texten kurze

  und verständliche Bausteine generiert.

 

  Die Software ist in der Lage, die Schlüsselwörter eines Dokumentes zu 

  erkennen und unter Verwendung semantischer und morphologischer

  Technologien den Kern von Texten regelrecht zu 'verstehen'. Die

  wesentlichen Gedanken und Inhalte des Dokuments werden als Filtrat zur

  Verfügung gestellt. Dadurch ermöglicht es DIGEST, Informationen aus

  digitalen Dokumenten jedweden Umfangs präzise und in angemessener Zeit

  aufzunehmen.

 

  Detail-Infos: http://www.neuropower.com

 

 

 

========================================================================

 

 

  Beste Grüße, guten Nutzen!

  - Ihr Reinhold Vogt -

  Deutschlands innovativer Lerntechnik- / Gedächtnistrainer

 

  Lerchenweg 35, D-51545 Waldbröl, USt-IdNr.: DE121879143
  Tel.: 49 (0) 22 91-800 175 - www.memoPower.de

 

 

========================================================================

 

 

Start

 

Services kompakt

Netzwerke

Buchempfehlungen

 

- AdA / AEVO

- AEVO-Forum

 

Lernkarten-Software
memoCARD

 

 

kostenfreies mini-

Gedächtnistraining

 

 

memoPower-Shop

für fb-Nutzer gratis

 


Impressum

 

 

Audio-Training (CD, 74 Min. Laufzeit): "Gedächtnistraining einfach so nebenbei - Lern-Denken auf vergnügliche Art" - mit 16-seitigem Booklet

Audio-Training / HörBuch-CD:
74 Min., 16-seitiges Booklet

17,95 EUR

"Gedächtnistraining einfach so nebenbei -
Lern-Denken auf vergnügliche Art"

 

Buch "Gedächtnistraining in Frage & Antwort - Mit 22 Lern- bzw. Einprägungs-Experimenten - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

Buch der Reihe
'Soft Skills kompakt', 9,95 EUR

 


mini-Gedächtnistraining / kreatives Lern-Denken - in 6 Teilen - kostenfrei

 

mini-Gedächtnistraining
('kreatives Lern-Denken')
-
in sechs Teilen -
kostenfrei