Lerntechnik- / Gedächtnistrainer Reinhold Vogt

'warm up', 'foraus': Forum Ausbildung, 'informelles Lernen'

 

TKompetenz.de

 

 

 

Start

 

Services kompakt

Netzwerke

Buchempfehlungen

 

- AdA / AEVO

- AEVO-Forum

 

Lernkarten-Software
memoCARD

 

 

kostenfreies mini-

Gedächtnistraining

 

 

memoPower-Shop

für fb-Nutzer gratis

 


Impressum

 

======================================================================

 

  Auszug

 

  26. Juli 2005 - TKompetenzLetter für Bildungs-PROFIs

                  TrainerKompetenz in beruflicher Aus- & Fortbildung

 

  aktuelle Auflage: 850

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

  Guten Tag,

  liebe Kollegin, lieber Kollege,

 

  die gegenseitige Vorstellung der TeilnehmerInnen zu Seminar-Beginn

  ist gleichzeitig ein geeignetes 'warm-up'. Eine nette Variante ist

  das 'Partner-Interview'.

 

  In einem Trainer-Forum wurde kürzlich die Frage nach ~Alternativen~

  gestellt, und zwar für den Fall, dass die Teilnehmer sich bereits

  kennen - entweder durch einen gemeinsam erlebten voran gegangenen

  Trainings-Baustein oder weil die TeilnehmerInnen zur selben

  Abteilung gehören.

 

  Eine neue Art von 'warm-up' habe ich kürzlich innerhalb eines meiner

  Lerntechnik-/Gedächtnis-Trainings praktiziert, das sich über sechs

  Halbtages-Veranstaltungen (in etwa 3-wöchigem Rhythmus) erstreckte,

  siehe Punkt 01.

 

 

  Beste Grüße aus Waldbröl

  - Ihr Reinhold Vogt -

  Deutschlands innovativer Lerntechnik-/memoPower-Trainer

 

 

 

----------------------------------------------------------------------

  01.  Alternatives 'warm-up'

----------------------------------------------------------------------

 

 

  Ich habe kürzlich eine neue Variante eines 'warm-up' innerhalb eines

  Lerntechnik-/Gedächtnis-Trainings praktiziert, das sich über sechs

  Halbtages-Veranstaltungen erstreckte. - Die TeilnehmerInnen-Gruppe

  bestand aus 13 Personen.

 

=

 

  Vor Beginn des vierten Trainings-Halbtages hatte ich an die Vorder-

  und an die Rückseite einer Pinnwand jeweils acht MemoCharts

  angepinnt, und zwar mit folgenden Zentral-Begriffen:

 

  - Motivation

  - Kreativität

  - Visualisieren

  - Assoziieren

 

  - 'Fuchsbrücken' (= 'Eselsbrücken')

  - Vergessen

  - Wiederholungen

  - MemoCards

 

  Diese acht Zentral-Begriffe (und auch die Kurz-Texte der Außen-

  Felder) hatten natürlich in den ersten drei Trainings-Halbtagen

  immer wieder mal eine Rolle gespielt; sie waren den TeilnehmerInnen

  also bekannt.

 

  Die Pinnwand stand mitten im Seminar-Raum. Außerdem hatte ich etwa

  fünf Meter Geschenk-Band, zwei Scheren und zwei Nadelkissen mit

  Pinn-Nadeln bereit gelegt.

 

  Wir hatten zwei TeilnehmerInnen-Gruppen gebildet; jede der beiden

  Teil-Gruppen sollte die folgende Aufgabenstellung bearbeiten, die

  ich zusätzlich als DIN A4-Karte visualisiert hatte:

 

     "Vernetzendes Denken -

      Bitte spannen Sie einen Faden von jeweils einem der Außen-Texte

      zu einem passenden Zentral-Feld einer anderen MemoChart."

 

  Ich hatte die Aufgabenstellung zuvor selbst ausprobiert, um das

  mögliche Ergebnis kennen zu lernen und um mir eine Vorstellung davon

  zu verschaffen, wie diese Übung auf die TeilnehmerInnen wirken

  könnte.

 

  Meine Erwartungen an die Reaktionen der TeilnehmerInnen wurden

  übertroffen: Sogar die zwei/drei TeilnehmerInnen, die sich in den

  voran gegangenen Veranstaltungs-Teilen 'vornehm' zurück gehalten

  hatten, waren bei dieser Übung mit Freude und großem Engagement

  dabei!

 

  Abbildung der verwendeten acht MemoCharts: hier

 

 

 

  Nutzen/Ergebnis dieses warm-up's:

 

  - Die Teilnehmer arbeiten ~mit~ einander.

  - Sie sind auch ~körperlich~ aktiv.

  - Sie ~wiederholen~ relevante Inhalte.

  - Es wird ihnen (noch einmal oder spätestens jetzt) bewusst, wie die

    bisher bearbeiteten Teil-Inhalte zusammen hängen ("Wissens-Netz" –

    ein Begriff, den Vera F. Birkenbihl prägte.)

  - Es handelt sich um eine ~neuartige~ Methode, die kein 'Gähnen'

    auslöst - nach dem Motto: "Ach, schon wieder ...!"

  - Die Übung hat einen ~spielerischen~ Charakter.

 

  - Was ich mir für die nächste Gruppe vorgenommen habe:

    Die jeweiligen 'Wissens-Netze' werden als individuelle Gruppen-

    Ergebnisse fotografiert; die TeilnehmerInnen erhalten die Fotos

    zur ~Erinnerung~ (speziell bei einem Gedächtnis-Training recht

    originell ...).

 

 

  Variante dieses warm-up's:

 

  Die Teilnehmer-Gruppen bekommen acht Blanko-MemoCharts, in die

  lediglich jeweils einer der acht Zentral-Begriffe eingetragen ist.

  Die TeilnehmerInnen müssten nun also zunächst selber passende Kurz-

  Texte (Stichwörter) in die betreffenden Außen-Felder eintragen.

 

  Eine Auswahl unterschiedlicher Blanko-MemoCharts ('Vorlagen') steht

  Ihnen zum Download/Ausdruck kostenfrei zur Verfügung: hier

 

=

 

  Empfehlung:

 

  'Spielen' Sie zunächst selbst einmal mit einigen MemoCharts! - Im

  Vergleich zu MindMaps®, bei denen es um Darstellungen 'vom

  Allgemeinen zum Speziellen' geht, beschränken sich MemoCharts auf

  nur eine einzige Verfeinerungs-Ebene; in der Kombination mehrerer

  passender Memo-Charts wird an-schau-lich, wie das Eine mit dem

  Anderen zusammen hängt!

 

  Zwei Muster solcher visualisierten Wissens-Netze sehen Sie hier:

 

     

 

 

  Nicht zwingend, aber hilfreich: Sie können die Prüf-Version der

  Software memoCHART 30 Tage lang ohne Einschränkungen ~kostenfrei~

  nutzen. Danach zahlen Sie die geringe Lizenz-Gebühr oder Sie

  verwenden die Software weiterhin kostenfrei: in der Reader-Version.

 

  Infos und Download: hier

 

 

 

----------------------------------------------------------------------

  02.  'foraus'-Website speziell für AusbilderInnen

----------------------------------------------------------------------

 

 

  Die Website foraus.de des 'Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)'

  liefert gute Recherche-Möglichkeiten rund um das Thema 'Ausbildung'.

 

  Die verschiedenen Foren bieten zusätzlich eine gute Möglichkeit zum

  Erfahrungsaustausch.

 

  foraus.de bietet sogar kostenfreie Online-Seminare!

 

  Darüber hinaus kann ein Newsletter zu aktuellen Themen der

  Ausbildung sowie zu Publikationen und Weiterbildungs-Angeboten

  abonniert werden.

 

  Die Mitgliedschaft ist kostenfrei: hier

 

 

 

----------------------------------------------------------------------

  03.  Online-Communities für arbeitsplatznahes, informelles Lernen

----------------------------------------------------------------------

 

 

  Das 'Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)' untersucht den Nutzen

  von Online-Communities für arbeitsplatznahes, informelles Lernen.

 

  Obwohl das Forschungs-Projekt hierzu noch läuft, stellt das BIBB

  bereits zahlreiche Materialien kostenfrei zur Verfügung, zum

  Beispiel:

 

  - Checklisten zur Auswahl und zum Einsatz von Online-Communities,

  - Berichte, zum Beispiel Online-Communities in der Berufsbildung,

  - Literaturhinweise.

 

  Zugang: hier

 

 

 

 

 

 

Audio-Training (CD, 74 Min. Laufzeit): "Gedächtnistraining einfach so nebenbei - Lern-Denken auf vergnügliche Art" - mit 16-seitigem Booklet

Audio-Training / HörBuch-CD:
74 Min., 16-seitiges Booklet

17,95 EUR

"Gedächtnistraining einfach so nebenbei -
Lern-Denken auf vergnügliche Art"

 

Buch "Gedächtnistraining in Frage & Antwort - Mit 22 Lern- bzw. Einprägungs-Experimenten - Weshalb kreatives Lern-Denken besser ist als Pauken"

Buch der Reihe
'Soft Skills kompakt', 9,95 EUR

 


mini-Gedächtnistraining / kreatives Lern-Denken - in 6 Teilen - kostenfrei

 

mini-Gedächtnistraining
('kreatives Lern-Denken')
-
in sechs Teilen -
kostenfrei